Geben Sie Details zu Ihrem Angelkarte im Ljungbyån i Hossmo (200 kr/Stück)

 Sommersaison 1 / 6-15 / 9
ID: 2211

Dagkort (Sommarsäsong) / Hossmo FVOF

Ausgestellt von Hossmo FVOF in Zusammenarbeit mit iFiske.se
Angelkarte #1:Gültigkeit: Gültig bis zum Ende des aktuellen Tages (um 23:59)   
Preis: 200 kr (SEK, inkl. MwSt)
Wählen Sie ein Startdatum:

 Kann nicht für den Zeitraum von gekauft werden 16 sep durch 31 maj (Sommarsäsong)
 (Das heutige Datum: 26 May 2020)
Handy-Nummer:
Wenn Sie nicht selbst ein Handy haben, geben Sie Ihre Privatnummer 
Vor- und Nachname:
Strasse und Hausnummer:
PLZ:
Stadt:
Land:
Email
SMS Nachricht?
 Bestimmungen & Bedingungen
Der Text auf dieser Seite ist maschinell übersetzt. Wir können nicht garantieren, dass die Übersetzung von Schwedisch nach Deutsch 100% korrekt ist. Die korrekte Originalfassung des Textes finden Sie auf der schwedischen Seite.

Regeln für das Sportfischen im Fanggebiet von Hossmo

1. Angeln nur mit 1 Rute. Für Probenmete max 3 Stäbe.

2. Häckselhaken verboten. Falsch angelte Fische sollten erneut eingereicht werden.

3. Mete darf ab dem Eröffnungstag bis zum 30. April bis zum Bingafallet nicht in die Staubluken der Kölby-Mühle und ab dem Eröffnungstag bis zum 14. März bis zum Bingafallet nicht durch das Kirchenloch fliegen und ziehen. Es gibt ein Gebotsverbot zwischen der Steinbrücke und dem Fall in St. Binga vom Eröffnungstag bis zum 31.3. Das Fangverbot ab der ersten Parzelle unterhalb von Kupagölen auf beiden Seiten und bis zur Öffnung 1/6 - 30/9 gilt auch für das Bootsangeln.

(4) Pro Fischer dürfen nur 2 Lachsfische (Lachs / Forelle) pro Saison und 2 weitere Fische pro Tag gehalten werden. Alle Fische werden am selben Tag an der Tafel außerhalb der Mühle in Binga erfasst, gewogen und gemessen. Bis dahin fließt der Fang nicht in die Fischerei ein. Lachs / Forelle muss zwischen 50 und 60 cm groß sein, um aufbewahrt zu werden. Der Hecht muss zwischen 40 und 75 cm groß sein, um zurückgehalten zu werden. Barsch sollte immer ausgesetzt sein.

5. Angelscheine berechtigen nicht zum Krebsfischen.

6. Abfälle im und entlang des Flusses führen zwangsläufig zum Entzug von Fanglizenzen. Wer gegen geltende Vorschriften verstößt oder in sonstiger Weise eingreift, kann vom weiteren Fischfang in den Gewässern des Fischereigebiets ausgeschlossen werden.

7. Verstöße gegen die Regeln des Hossmo Fisheries Area Association, die zum Entzug einer Fanglizenz geführt haben, berechtigen Sie nicht zur Erstattung der gezahlten Gebühr.

8. Angelscheine und Personalausweise müssen während des Fischfangs immer mitgeführt und auf Verlangen dem Fischereivorsteher oder Grundbesitzer vorgelegt werden.

9. Beim Angeln von einem Boot aus muss es verankert sein sowie ein persönlicher Bootsführerschein. Maximal zwei Erwachsene in jedem Boot. Es ist verboten, mit anderen schwimmenden Geräten zu fischen.

10. Das Fischen auf dem Wasser zwischen rot markierten Stränden ist verboten.

11. Zwischen dem 1.10. Und dem 30.11. Gelten die Jahreslizenzen von Spakenör und den nachgelagerten. Alle Fische während dieses Zeitraums werden weggeworfen. Die Forelle ist geschützt.

Vorstand

 Ihr Warenkorb ist leer.