Oksajärvi FVOF

 

Oksajärvi

  Norrbottens län / Kiruna und Pajala gemeinde.

Das Fischereimanagementgebiet Oksajärvi verwaltet die Fischerei auf 7 km des klassischen Lachsflusses Lainio zwischen der Gemeindegrenze Pajala/Kiruna und der Insel Väkkäräsaari. Der Angelschein gilt für beide Seiten des Flusses Lainio, also auch für die Nordseite des Flusses. Das Gebiet umfasst den Stromschnellenabschnitt Taanikurkkio, wo der Fluss durch eine schöne, aber oft schwer zugängliche Schlucht fließt, und die leichter zu befischende Väkkäräkoski-Stromschnelle unterhalb des Geschirrs. Unmittelbar unterhalb der Grenze des Oksajärvi Fvo in Väkkäräkoski betreiben erfahrene Angelführer das mittlerweile landesweit bekannte Lachsangelcamp Onka.

Insgesamt gibt es im Oksajärvi-Teil des Flusses ca. 5 km Stromschnellen / Fließgebiete mit Angelmöglichkeiten für Lachs, Meerforelle und Äsche. Äschen kommen reichlich vor, aber selten in wirklich großen Größen. Fische zwischen 5-8 hg sind üblich, aber Kilofische und größere werden jeden Sommer gefangen, nicht selten als Beifang an tief gefischten Lachsfliegen.

Lachs kommt häufiger vor, als man zunächst denkt. Das Gebiet, insbesondere Taanikurkkio, ist für Unerfahrene schwer zu fischen, aber es gibt Lachse entlang der gesamten Strecke der Stromschnellen und an den Stromschnellen, wenn Sie es schaffen, einen kleinen 6-8 auf den Ständen zu finden und zu landen. Auf den flacheren Robbenabschnitten unterhalb von Taanikurkkio und an den Stromschnellen oberhalb von Väkkäräkoski wird normalerweise von einem Boot aus geangelt, das über die Grundbereiche streicht, in klassischer Torneälv-Manier, aber furchtlose Watvögel wurden bei Ebbe gesehen. In einer anderen Zeit und Fischereikultur wurde in diesen Gebieten an dunklen Herbstabenden leicht gefischt.

Glücklicherweise haben Meerforellen in den letzten 10 Jahren zugenommen und werden immer häufiger beim Lachsfischen gefangen, aber es gibt nur wenige, die ihr Fischen im Fluss nur auf Forellen ausrichten. Zum Schutz der Laichpopulation wird den Forellen im Fluss ein sogenannter Fensterentzug mit verpflichtender Wiedereinsetzung von Fischen kleiner als 30 cm (zum Schutz der heranwachsenden Forellenbrut) und größer als 45 cm (Laich) auferlegt. Die Meerforellenpopulation im Lainio-Fluss nimmt zu, muss aber immer noch sorgfältig behandelt werden. Echte Angler denken sorgfältig darüber nach, bevor sie Forellen töten und aus dem Fluss nehmen.

In dem langen Gürtel zwischen den Stromschnellen gibt es einen feinen Bestand an Weißfischen, die im Sommer oft ans Ufer kommen und abends in den Stromschnellen plaudern und dann sowohl mit der Fliege als auch mit kleinen Spinnern gefangen werden können. Wirf ein paar Meter über dem Kielwasser und warte nicht zu lange. Weißfische gehen im Wasser flach und bewegen sich oft vorwärts.

Früher wurden einzelne große Hechte als Beifang beim Lachsfischen mit Netzen in der Wade gefangen, aber jetzt ist es lange her, dass wirklich große Hechte im Fluss gefangen wurden. Sind sie weg oder liegt es eher am Mangel an echten Hechtfischern?

Das Fischereimanagementgebiet umfasst auch rund 30 Seen, einige mit besetzten Saiblingen und Forellen, die meisten anderen mit Populationen von feinen Barschen und Hechten. In einigen der Seen gibt es auch kleinere Bestände von selten befischten und oft groben Seequappen (Quallen).

Willkommen in der Wildnis!

Fluss Lainio:
Oksajärvi Fvof verwaltet die Fischereirechte in 7 km des klassischen Lachsflusses Lainio älv, zwischen der Gemeindegrenze Pajala/Kiruna und der Insel Väkkäräsaari, sowie in etwa 30 Seen, mehrere mit eingepflanztem Saibling oder Forelle.

 Das Gebiet verfügt über eine oder mehrere "Put-and-take" mit Spiel Fischen besetzt -fiskevatten.
 Freies Fischen für Kinder und Jugendliche bis zum Alter von 16.
 Nur in Begleitung eines Tierhalters / Erwachsenen / einer Person, die einen gültigen Angelschein besitzt (auf seine Quote)

Spezies


Äsche


Reichlich

Lainioälven

Barsch


Verbreitet

Sjöar

Hecht


Verbreitet

Sjöar

Lachs


Verbreitet

Lainioälven

Lavaret


Verbreitet

Lainioälven

Sibirische Groppe


Verbreitet

Lainioälven

Forelle


Normal

P&T-sjöar

Rotforelle


Normal

P&T-sjöar

Plötze


Normal

Sjöar

Seeforelle


Normal

Lainioälven

Quappe


Normal

Sjöar

Aland


Selten

Lainioälven

Hasel


Selten

Lainioälven
 

Oksajärvi FVOF

Organisationsnummer: BD09816 Lantmäteriet

Kundennummer: 3362, Bereich: 3422.

Kontakt

Ingemar Perä


  

Angelgewässer in der umgebung

Lainio SFF
Lainioälven
Torneälv, Tärendöälv, Piilojärvi m fl vatten
Saittarova Lautakoski fiskevårdsområde
Saarikoski, Kalixälven, Käyräjärvi m fl vatten

iFiskes verbundenen Gebiete in Norrbottens län
 Ihr Warenkorb ist leer.